Luganer See

Corrido

Corrido – Geheimtipp für Erholungs- und Erlebnisurlauber

Wie viele Gemeinden und Orte im umliegenden Gebiet des Luganer Sees wurde die norditalienische Gemeinde Corrido bislang nicht von Massentourismus und Pauschalreiseangeboten erfasst, und gilt somit noch immer als Geheimtipp für Touristen, die Wandern, Natur und Sportbegeisterung in ihrem Urlaub vereinen möchten./p> Karte - Corrido

Nur circa 800 Einwohner leben in der kleinen Gemeinde

Das durch das Mittelmeer geprägte mediterrane Klima beeinflusst auch die Gebirgsregion des Luganer Sees: Mitten in dieser Bergwelt befindet sich Corrido. Nur circa 800 Einwohner leben in der kleinen Gemeinde, die von dem Alpenmassiv des Monte Crocione, Monte di Tremezzo und Monte Galbiga umgeben wird. Als höchste Herausforderung für Wanderer und Bergsteiger steht der 2.245 Meter hohe Pizzo di Gino zum Erklimmen bereit./p>

Symbiose zwischen Erlebnis und Erholung

Corrido

Nicht umsonst wird diese Region in ausgesuchten Reiseführern als Symbiose zwischen Erlebnis- und Erholungsmöglichkeit beschrieben. Schon bei der Anfahrt über die gewundene Serpentinenstraße mit Seeblick auf den nahen Strand des Luganer Sees eröffnet sich dem Beobachter die einzigartige Umgebung: Schroffe Felswände gehen hier nahtlos in tiefe Felsspalten und saftige Waldgebiete über. Kein Wunder, dass hier Sportler voll auf ihre Kosten kommen: Die atemberaubenden Bergmassive fordern zu Kletter- und Wandertouren heraus, während der zehn Kilometer entfernte Comer See mannigfaltige Wassersportmöglichkeiten bereit hält. Auch der Luganer See ist talwärts in nur wenigen Kilometern zu erreichen. Im Strandbad von Porlezza können hier ebenfalls verschiedenste Wassersportarten ausgeübt werden, auch wenn die Windbedingungen für Wind- und Kitesurfbegeisterte am Comer See eindeutig besser geeignet sind./p>

Aktivitäten rund um Corrido

Mountainbiker finden genau wie Sportkletterer in einer der vielfältigen Bergtouren ihre Herausforderung. Alle Schwierigkeitsgrade sind in den umliegenden Bergen vertreten, sodass hier keine Wünsche offen bleiben. Trotz möglichen Sportgepäcks gestaltet sich die Anreise, respektive der Transfer nach Corrido problemlos: Die Inntalautobahn führt über die Schweizer Grenze und ist somit bequem von Deutschland aus zu erreichen. Auch die Anreise per Flugzeug präsentiert sich unkompliziert: Nur 25 Kilometer entfernt befindet sich der Flughafen Lugano-Agno, der von Frankfurt und Düsseldorf aus direkt angeflogen wird.