Luganer See

Cuasso al Monte

Cuasso al Monte – typisch italienische Gemeinde

Cuasso al Monte ist eine typisch norditalienische Gemeinde, die trotz ihrer unstrittigen Schönheit nur in wenigen Reiseführern zu finden ist. Am italienischen Ufer des Luganer Sees schmiegt sich die kleine Gemeinde an die Ausläufer des 1.129 Meter hohen Monte Piambello an. Damit befindet sich Cuasso dicht an dicht mit der Gemeinde Besano in den Vareser Voralpen.

Karte - Cuasso al Monte

Perfekte Voraussetzungen für Berg- und Wassersport

Die alpinen Einflüsse ermöglichen in Verbindung zur Nähe des Luganer Sees perfekte Voraussetzungen für Berg- und Wassersport. Mit ordentlich Proviant ausgestattet, kann hier die Begehung des von allen Seiten sichtbaren Monte Piambello in Angriff genommen werden. Insbesondere Kletterer kommen auf ihre Kosten, denn trotz der wenigen befestigten Routen und Klettersteige bieten zerklüftete Felsabbrüche und Gesteinsbrocken genug Möglichkeiten zum Bouldern, Freeclimbing und Toprope-Klettern. Wassersportler haben es hier einfacher: Sie erreichen den Luganer See bequem in wenigen Fahrminuten mit dem eigenen Auto, Leih- oder Mietwagen. Besonders Familien mit Kindern schätzen die flach abfallenden Ufer des Luganer Sees; somit wird Cuasso al Monte für Familienreisen immer populärer. Neben Strandbummel und Sonnenbad am See wird die Gegend außerdem bevorzugt von Kitesurfern und Windsurfern bevölkert.

Freizeitangebot an Land

Wer sich selbst nicht unbedingt als Wasserratte bezeichnen würde, kann das reichhaltige Freizeitangebot an Land in Anspruch nehmen. Felsige und anspruchsvolle Hardtrails fordern die Beinmuskulatur der Mountainbiker, und der Aussichtspunkt auf dem Monte Piambello ermöglicht einen unvergleichlichen Weitblick über das saftig grüne Umland des Luganer Sees. Historisches Sightseeing kann in Cuasso al Monte entlang der Burgruinen am Ortsrand begangen werden. Als historisch bedeutsamstes Gebäude wird jedoch das 1635 errichtete ehemalige Kloster bezeichnet, welches heute als Klinik und Kureinrichtung Erholungssuchenden zugänglich gemacht worden ist.

Fahrt auf dem Luganer See

Eine Fahrt auf dem Luganer See ist jedem Urlauber zu empfehlen, denn hier eröffnet sich eine völlig neue Perspektive zum malerischen Umfeld der Seenlandschaft. Ein Kontrastprogramm zu dieser beschaulichen Idylle wird dem Besucher bei einem Kurztrip nach Lugano geboten, der größten Stadt des Schweizer Tessin. Nicht nur das die Kulturen Afrikas, Ozeaniens und Asiens thematisierende Museum sollte hier eine Empfehlung wert sein, sondern auch die Kathedrale von Lugano. Dieses Bauwerk gilt als Vereinigung von romanischer, gotischer, renaissancistischer und barocker Baukunst, und ist somit ein perfektes Ausflugsziel für Kunst- und Architekturbegeisterte.