Luganer See

Sehenswürdigkeiten am Luganer See

Parco Scherrer - Der Scherrerpark

Parco Scherrer

Der Scherrerpark ist keine Parkanlage wie jede andere. Vielmehr ist der ‚Parco Scherrer’ ein Ort, an dem Gegenwart und Vergangenheit sowie Natur und Kultur auf spannende Weise miteinander verschmelzen. Vielleicht ist es der ägyptische Tempel, bei dessen Anblick den Besuchern der Atem stockt. Doch auch das siamesische Teehaus und der griechische Tempel sind Glanzpunkte, die dem Scherrerpark seinen unvergleichlichen Charakter verleihen. Im Zusammenspiel mit exotischen Pflanzen, musizierenden Faunen, byzantinischen Löwen und Kobras avanciert der Parco Scherrer zu einem Kunstwerk, das wahrlich sehenswert ist.

weiterlesen:

Hermann Hesse Museum in Montagnola

Hermann Hesse Museum in Montagnola

Die Lebensgeschichte des Dichters Hermann Hesse ist eng mit der Ortschaft Montagnola verbunden. In dieser Region verbrachte der Künstler die letzten 43 Jahre seines Lebens und erschuf – inspiriert von der zauberhaften Region – bekannte Werke wie ‚Das Glasperlenspiel’, ‚Narziss und Goldmund’ oder ‚Klingsors letzter Sommer’. Einst schrieb Hermann Hesse sogar nieder, dass er sich ‚wie aus der Verbannung heimgekehrt’ fühlt, wenn er die Region am Südfuß der Alpen betritt. Wie intensiv die Beziehung zwischen dem Tessin sowie dem Literatur-Nobelpreisträger tatsächlich gewesen ist, verrät das Hermann Hesse-Museum von Montagnola.

weiterlesen:

Der Monte San Giorgio aus dem Tessin

Monte San Giorgio

Der Monte San Giorgio aus dem Tessin in der Schweiz ähnelt einer Landzunge, die in den südlichen Bereich des Luganer Sees hineinragt. Über 1.000 Meter ist dieser Berg mit seiner markanten Pyramidenform hoch, der extrem stark bewaldet ist. Eine Besonderheit dieser Erhebung sind die Höhlen, die im Monte San Giorgio verborgen sind. Aber genauso außergewöhnlich ist die Naturlandschaft, die sich durch eine Vielzahl seltener Pflanzenarten auszeichnet.

weiterlesen:

Der Parco Civico – ein Naturparadies der Extraklasse

Schnell wird man verstehen, dass der Parco Civico seinem Ruf als einem der schönsten Parks der Schweiz vollends gerecht wird. Atemberaubende 63.000 Quadratmeter ist die grüne Lunge vom Tessin groß. 63.000 Quadratmeter, in denen sich prachtvolle Blumenbeete, Jahrhunderte alte Bäume, penibel gepflegte englische Rasenanlagen und geschichtsträchtige Statuen aneinander reihen.

weiterlesen:

Museo delle Culture in Lugano - Ein Museum zeigt die Vielfalt der Kulturen

Das Museum der Kulturen zeigt über 600 verschiedene Exponate aus Afrika, Asien und Ozeanien. Hierzu gehören Masken, Musikinstrumente, Skulpturen, Kultobjekte oder Alltagsgegenstände. Die Auswahl ist ebenso vielfältig wie die jeweilige Kultur. Zudem bietet die große Bandbreite der Ausstellungsobjekte viel Abwechslung und gibt kulturinteressierten Gästen einen guten Einblick in außereuropäischen Kulturen.

weiterlesen:

Santa Maria dei Ghirli in Campione

Die Wallfahrtskirche Santa Maria dei Ghirli liegt in der italienischen Enklave Campione d’Italia am schweizerischen Ostufer. Die ältesten Bauteile stammen aus dem 13. Jahrhundert, während die barocken Architekturelemente im 18. Jahrhundert hinzukamen. Mit rund 2 000 Einwohnern ist Campione ein kleines Dorf, das nur 7 Kilometer von Lugano entfernt ist. Für Kunstfreunde lohnt sich der Weg allemal, denn in der Wallfahrtskirche ist ein vollständiger Freskenzyklus aus dem 14. Jahrhundert erhalten. Und die barocke Vorhalle ist der Auftakt für einen spannenden Spaziergang durch die mittelalterliche Geschichte.

weiterlesen:

Museo Cantonale d’Arte in Lugano - Ein Museum für die moderne Kunst

Das Kantonale Kunstmuseum befindet sich in zentraler Lage von Lugano. Gleich in der Nähe der belebten Piazza della Riforma findet man das Kunstmuseum in einem eleganten Stadtpalais aus dem 18. Jahrhundert. Mit seiner umfangreichen Sammlung aus dem 19. und 20. Jahrhundert und den Wechselausstellungen gehört das Museo Cantonale d’Arte zu den wichtigsten Museen der Bildenden Kunst. Für Kunstkenner ist dieses Museum eine wichtige Adresse.

weiterlesen:

Kapuzinerkloster Santa Maria del Bigorio

Nördlich von Lugano finden Touristen eine beschaulich-ruhige Sehenswürdigkeit: das Kapuzinerkloster Santa Maria del Bigorio. Die malerische Klosteranlage liegt landschaftlich reizvoll auf einem Hügel (700 Meter) und ist von weitläufigen Kastanienwäldern umgeben. In den Gebäuden gibt es ein Museum und eine Bibliothek sowie Tagungssäle und die Zimmer der früheren Ordensbrüder, die für Besucher-Gruppen zugänglich sind. Hier finden Urlauber abseits der lärmenden Touristenorte einen besinnlichen Ort inmitten der Natur.

weiterlesen:

Die Kathedrale San Lorenzo in Lugano

Bild vom Turm der Kathedrale von San Lorenzo

Auf einer Anhöhe am Rande der Altstadt thront die Kathedrale San Lorenzo. Als Bischofskirche von Lugano hat San Lorenzo entsprechende Ausmaße, deren Bauteile größten Teils aus dem 16. Jahrhundert stammen.

weiterlesen:

Der Stadtkern von Morcote

Bild von Morcote vom Wasser aus

Die Kleinstadt Morcote bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die man aufgrund der kurzen Wege an einem Tag besichtigen kann. Vom historischen Bauwerk bis zu den Uferpromenaden oder von den Terrassen am Berghang bis zum stilisierten Kunstpark.

weiterlesen:

Die Sehenswürdigkeiten am Luganersee

Bild vom Tor zum Wasser vom Parco Civico in Lugano

Der Luganersee, zwischen dem Lago Maggiore im Westen und dem Comer See im Osten gelegen, ist ein echtes Kleinod. Knapp zwei Drittel seiner Fläche befinden sich auf schweizerischem, der Rest auf italienischem Gebiet.

weiterlesen:

Lugano und die Berge

Monte Bre und Monte Salvatore

Bild auf den Monte Bre

Zum Urlaub in Lugano gehört auch ein Ausflug ins Gebirge. Die Hausberge Monte Bre und Monte Salvatore liegen direkt am Stadtgebiet und prägen die Silhouette von Lugano. Beide Berge sind etwa 900 Meter hoch und bilden mit ihren bewaldeten Hängen imposante Kulissen. Als Aussichtspunkt und für Wanderungen in der stadtnahen Natur sind beide Berge sehr gut geeignet.

weiterlesen:

Der Naturpark Gole della Breggia

Im südlichsten Tal der Schweiz befindet sich im Muggiotal ein einzigartiger Naturpark. Auf halber Strecke zwischen Luganer See und Como liegt am Flusslauf der Breggia der gleichnamige Park. Mit bizarren Kalkformationen, urzeitlichen Fossilien und den tief eingeschnittenen Schluchten ist der Gole della Breggia ein besonderes Naturspektakel. Für Naturfreunde lohnt sich der Ausflug allemal, denn hier erlebt man Naturräume aus längst vergangenen Zeiten.

weiterlesen:

Baptisterium San Giovanni in Riva San Vitale

Riva San Vitale

Der Luganer See bietet am Südende eine besondere Sehenswürdigkeit: das Baptisterium San Giovanni. Als ältester Sakralbau des Landes hat das Baptisterium eine besondere Bedeutung und gilt als Urstätte der schweizerischen Christianisierung.

weiterlesen:

Altstadt von Lugano - Ein Rundgang durch den historischen Stadtkern

Lugano

Lugano ist mit 60 000 Einwohnern die größte Stadt im Tessin. Das Stadtgebiet liegt landschaftlich reizvoll zwischen den Bergen Monte Bre und Monte Salvatore und dem See.

weiterlesen: