Luganer See

Cima di Porlezza

Cima di Porlezza – Dorfparadies am Luganer See

Unberührt und naturbelassen präsentiert sich das idyllische Ort Cima bei Porlezza, das nur einen Steinwurf entfernt vom Luganer See zwischen dem schweizerischen Lugano und dem italienischen Menaggio zu finden ist. Als historischer Stadtteil der Seestadt Porlezza ist Cima kaum touristisch erschlossen, und genau das zeichnet den mittelalterlichen Charme aus. Karte - Cima di Porlezza

Auf den Spuren italienischer Landgeschichte

Hier reihen sich altehrwürdige Bauten und Höfe aneinander, so dass interessierte Besucher auf den Spuren italienischer Landgeschichte wandeln können. Trotz des rustikalen Charmes vereint Cima alle Vorteile moderner italienischer Touristen-Destination: Ebenso wie verschiedene Restaurants, Cafés und Geschäfte haben sich hier einige Hotels und Betreiber von Ferienhäusern angesiedelt. Bei romantischen Abenden an der Seeallee kann gemütlich über die Promenade flaniert werden, und typisch italienische Restaurants laden dazu ein, den als Spezialität gefeierten Wein aus der umliegenden Region zu verkosten. Wie das sonstige vielfältige Landschaftsbild wird auch in Cima die Umgebung von dicht begründeten Berghängen dominiert, hinter denen die brennende Sonne Oberitaliens gen Abend versinkt. Erkundungsfreudige Wanderer können den östlichen Bergpass von Porlezza nach Menaggio am Comer See erklimmen. Die Tour von zwölf Kilometern gelingt auch Hobby-Wanderern und Naturfreunden an einem Tag, so dass gegen Abend dann als wohlverdiente Belohnung in Menaggio bei Antipasti, Bruschetta, Pasta und Wein der Sonnenuntergang genossen werden kann.

Cima selbst profitiert von der Nähe zu sehenswerten Örtlichkeiten

Die gegenüberliegende Richtung am Ufer des Luganer Sees führt Urlauber und Touristen in die größte Stadt des Schweizer Tessin – Lugano. Die für den Luganer See namensgebende Metropole durchlebte in den letzten 20 Jahren ein rasantes Wachstum und zählt nun zu den kulturellen Hochburgen der Schweiz. Urlauber sollten sich definitiv nicht den Besuch dieser außergewöhnlichen Stadt entgehen lassen, denn Lugano vereint malerische Seenlandschaften und kosmopolitische Einflüsse mit dem sympathischen mediterranen Charme.

Cima selbst profitiert von der Nähe zu sehenswerten Örtlichkeiten, wie eben Lugano, Menaggio und dem nahegelegenen Naturschutzgebiet des Piano Sees bei Carlazzo. Hier findet der Besucher weltliches und religiöses Kulturerbe der Region: Zum einen war das Dorf im Mittelalter sehr gut durch ein Schloss und Verteidigungselemente geschützt, zum anderen überdauerten Kirchen und andere sakrale Monumente bis heute die Zeichen der Zeit.

Cima di Porlezza ist ideal für Touristen geeignet

Insgesamt ist Cima ideal für Touristen geeignet, die in ihrem Urlaub viel von Kultur, Landschaft und Besonderheiten der umliegenden Gegenden erfahren möchten. Als zentraler Punkt zwischen Lugano und Menaggio am Comer See ist Cima daher die perfekte Kombination aus idyllischem Urlaubsort und Startpunkt für Erkundungstouren in den Regionen Porlezza, der Lombardei und Tessin.