Luganer See

Hermann Hesse Museum in Montagnola

Hermann Hesse Museum in Montagnola

Die Lebensgeschichte des Dichters Hermann Hesse ist eng mit der Ortschaft Montagnola verbunden. In dieser Region verbrachte der Künstler die letzten 43 Jahre seines Lebens und erschuf – inspiriert von der zauberhaften Region – bekannte Werke wie ‚Das Glasperlenspiel’, ‚Narziss und Goldmund’ oder ‚Klingsors letzter Sommer’. Einst schrieb Hermann Hesse sogar nieder, dass er sich ‚wie aus der Verbannung heimgekehrt’ fühlt, wenn er die Region am Südfuß der Alpen betritt. Wie intensiv die Beziehung zwischen dem Tessin sowie dem Literatur-Nobelpreisträger tatsächlich gewesen ist, verrät das Hermann Hesse-Museum von Montagnola.

Die Dauerausstellung gewährt tiefe Einblicke in das Leben

In der Torre Camuzzi im Dorfkern von Montagnola gelegen, heißt das Hermann Hesse-Museum seine Besucher willkommen. In direkter Nachbarschaft zur beschaulichen Casa Camuzzi öffnet das Museum seit 1997 seine Tore und ist der Schauplatz einer Dauerausstellung, die sich den wichtigsten Stationen des Dichters während seiner Zeit in der Wahlheimat widmet. Um den Schreibprozess von Hermann Hesse Schritt für Schritt zu folgen, fokussiert sich das Museum auf Hesses besondere Beziehung zu Indien oder der Entwicklung des ‚Glasperlenspiels’. Zudem zeigt diese Sehenswürdigkeit unverkennbar auf, dass der Dichter ebenfalls als Maler tätig war, der in zahlreichen seiner Bilder die enge Beziehung zu Lugano oder Ascona Revue passieren ließ. Zusätzlich zur Dauerausstellung finden in dem Museum regelmäßig Wechselausstellungen, Vorträge oder Lesungen statt. Durch das Museum organisierte geführte Wanderungen sind eine weitere Attraktion dieses Anziehungspunktes, die effektiv dazu beitragen, dass sich dieser Ort bis heute zu einem wichtigen Begegnungszentrum entwickelt hat.

Geführte Wanderungen führen an wichtigen Stationen des Dichters entlang

Um weitere Stationen des Dichters in Montagnola in Augenschein zu nehmen, müssen Kulturinteressierte keine großen Wege auf sich nehmen, um zum ehemaligen Wohnhaus von Hermann Hesse in Moia zu gelangen. Nahe der Kirche Sant'Abbondio hat der Dichter seine letzte Ruhe auf dem Friedhof von Gentilino gefunden. All diese Stationen und die Lieblingsplätze des Dichters können Besucher auf einem Wanderweg erkunden, der im Rahmen der Rundgänge auf Wunsch angeboten wird.

Öffnungszeiten und Preise vom Hermann Hesse Museum in Montagnola

Dem Museum können Besucher zwischen März und Oktober an allen Tagen der Woche zwischen 10.00 und 18.30 Uhr einen Besuch abstatten. Zwischen November und Februar hat das Museum samstags und sonntags von 10.00 bis 17.30 Uhr geöffnet. Bis zum Alter von zwölf Jahren ist der Eintritt frei. Die Eintrittspreise für Jugendliche und Erwachsene variieren zwischen 6,00 und 8,50 CHF.
Weitere Informationen zu dem Museum finden Sie auf der offiziellen Seite des Museums.