Luganer See

Altstadt von Lugano - Ein Rundgang durch den historischen Stadtkern

Lugano

Lugano ist mit 60 000 Einwohnern die größte Stadt im Tessin. Das Stadtgebiet liegt landschaftlich reizvoll zwischen den Bergen Monte Bre und Monte Salvatore und dem See.

Hier gibt es jede Menge Sehenswürdigkeiten, die man vor allem im historischen Stadtkern findet. Dazu gehören die großzügig angelegten Platzanlagen, die Kirchen, Museen und Bürgerhäuser sowie die schmalen Gassen mit ihren eleganten Geschäften.

Die Rundgänge starten an der Piazza della Riforma, da hier die meisten Straßen der Altstadt zusammen laufen. Dieser Platz ist ein beliebter Treffpunkt mit vielen verschiedenen Restaurants und Straßencafés. Auch die angrenzenden Bürgerhäuser bieten in ihren Untergeschossen zahlreiche Läden und Cafés, die in den Arkadenzonen aneinandergereiht sind. Wer auf Einkaufstour gehen möchte, kann die benachbarten Hauptgeschäftsstraßen aufsuchen. Die Via Pessina und die Via Nassa, deren zahlreiche Boutiquen, Schmuck- und Feinkostläden zum Bummeln und Shoppen einladen.

Lugano für Kunstkenner und Kulturinteressierte

Kunstkenner und Kulturinteressierte werden an der Piazza della Riforma zunächst den Palazzo Civico begutachten. Dieses repräsentative Rathaus aus der Stilepoche der Neorenaissance besticht mit seiner reich ornamentierten Fassade. Mit Rundbögen, Pilastern, Friesen und Dreiecksgiebeln zeigt die Hauptfassade sehr vielfältige Architekturelemente. Von den benachbarten Kirchen ist vor allem die Kirche von San Rocco aus dem 17. Jahrhundert zu erwähnen, die man an der gleichnamigen Piazza findet. Die Barock-Fassade ist mit aufwendigem Dekor geschmückt, während das rechteckige Kirchenschiff sehr schlicht gehalten ist. Der Innenraum ist dafür umso eindrucksvoller, denn die Decken und Seitenwände sind mit zahlreichen Fresken gestaltet. Die Raumwirkung wird vor allem durch das imposante Tonnengewölbe bestimmt, deren Abbildungen die Menschheitsgeschichte zeigt. Auch die im Süden der Altstadt gelegene Kirche Santa Maria degli Angioli ist für seine Fresken bekannt. Dort ist die gesamte Lettnerwand mit einem monumentalen Fresko zur Passion und Kreuzigung Christi ausgestaltet. Mit seinen figurenreichen Abbildungen wirkt das Fresko wie ein riesiges Bilderbuch. Diese Wandmalerei in der Santa Maria degli Angioli gilt als bedeutendstes Renaissance-Fresko der Schweiz.

EinSpaziergänger im Parco Civico

Am nordöstlichen Ende der Altstadt können Spaziergänger im benachbarten Parco Civico flanieren und ausruhen. Der Stadtpark liegt am Seeufer und ist mit unterschiedlichen Bepflanzungen, Brunnen und Skulpturen sehr vielfältig gestaltet. Aufgrund des milden Klimas findet man hier auch exotische Pflanzen wie Palmen und verschiedene Blumenarten wie Azaleen und Magnolien. Im Zentrum des Parks befindet sich mit der Villa Ciani ein weiterer Ausstellungsraum, in dem heute das Stadtmuseum und eine Galerie für zeitgenössische Kunst untergebracht sind.