Lugano und die Berge

Monte Bre und Monte Salvatore

Bild auf den Monte Bre

Zum Urlaub in Lugano geh√∂rt auch ein Ausflug ins Gebirge. Die Hausberge Monte Bre und Monte Salvatore liegen direkt am Stadtgebiet und pr√§gen die Silhouette von Lugano. Beide Berge sind etwa 900 Meter hoch und bilden mit ihren bewaldeten H√§ngen imposante Kulissen. Als Aussichtspunkt und f√ľr Wanderungen in der stadtnahen Natur sind beide Berge sehr gut geeignet.

 

Per Seilbahn oder auf dem Wanderweg gelangen Besucher und Touristen auf die Berge von Lugano. Der schnellste Weg zum Monte Bre beginnt im Stadtteil Castagnola, der als nobles Villenviertel von Lugano gilt. In diesem √∂stlichen Stadtteil f√§hrt die Standseilbahn ab Cassarate in nur 12 Minuten zum Gipfel des Monte Bre. W√§hrend der Fahrt auf festen Schienen hat man bereits einen guten Ausblick auf die Umgebung und kann dabei die bewaldeten Bergh√§nge bestaunen. F√ľr Naturfreunde und Eisenbahn-Fans ist die Fahrt mit der Standbahn sehr attraktiv.

Am Dorf Bre h√§lt die Bahn und Besucher k√∂nnen hier auf 800 Meter H√∂he den l√§ndlichen Charakter einer alten Siedlung genie√üen. Auch Kunstinteressierte kommen hier auf ihre Kosten, denn im Dorf steht das Wilhelm Schmid Museum. Darin werden die Werke des gleichnamigen Schweizer K√ľnstlers ausgestellt, der als Vertreter der Neuen Sachlichkeit und des Expressionismus gilt. Mit Gem√§lden, Plastiken und Keramiken ist die Ausstellung sehr abwechslungsreich ausgestattet. Auf einem nahegelegenen Kunstpfad sind verschiedene Kunstwerke ausgestellt, die man auf dem Weg zum Gipfel begutachten kann. Auf dem Gipfel des Monte Bre kann man bei guter Sicht bis zu den Walliser und Berner Alpen schauen. Auch die Sicht auf den Luganer See ist faszinierend und man kann fast das gesamte Stadtgebiet √ľberblicken. F√ľr das leibliche Wohl sorgt ein Restaurant, das √ľber 200 Pl√§tze bereit h√§lt und mit seiner Terrasse ebenfalls eine gute Sicht auf die Umgebung erm√∂glicht. Anschlie√üend geht es entweder mit der Bahn zur√ľck ins Tal oder man l√§uft √ľber die zahlreichen Wanderwege zur√ľck zum See. Die Wanderwege sind gut markiert und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Sowohl Familien als auch Wanderer finden hier den passenden Abstieg ins Tal.

Der Zwillingsberg Monte Salvatore ist nur wenige Meter niedriger als der Monte Bre. Im S√ľden von Lugano f√§hrt die Standseilbahn im Stadtteil Paradiso in nur 10 Minuten zur Bergstation. Anschlie√üend f√ľhrt ein Wanderweg nach 15 Minuten zum Gipfel, der auch hier einen weiten Blick auf Stadt und See erm√∂glicht. Bei gutem Wetter kann man sogar bis in die Lombardei blicken und das Restaurant mit Aussichtsterrasse l√§dt zum Verweilen ein. Das Museum am Gipfel informiert √ľber Fossilien und Gesteinsarten aus der Region. Au√üerdem zeigt die Ausstellung N√§heres √ľber die aktuelle H√∂hlenforschung am Monte Salvatore.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung