Surfen auf dem Luganer See

Surfen am Luganer See

Die oberitalienischen Seen sind ein beliebtes Ausflugsziel für Wassersportenthusiasten. In diese Riege reiht sich auch der Luganer See ein, der verhältnismäßig gute Bedingungen zum Windsurfen bietet. Surfer sollten sich allerdings darüber bewusst sein, dass es in der Region nur selten stark windet. Die leichte Thermik ist insbesondere für Aktivurlauber mit großen Segeln geeignet. Der Nordföhn tritt eher selten in Erscheinung. Doch wenn der Föhn auftritt, zeigt er sich von seiner stärksten Seite. Eingebettet zwischen gigantischen Gebirgslandschaften, frönen Windsurfer ihrer Leidenschaft vor einem Bilderbuchpanorama.

Melide: die Nummer eins unter den Surfspots am Luganer See

Melide ist das beliebteste Ausflugsziel für Windsurfer am Luganer See. Bei guten Witterungsbedingungen entsteht in diesem Gebiet eine besonders gute Thermik, die Windstärken zwischen drei und vier Beauforts erzeugt. Derartige Wetterverhältnisse sind bestens für Segel mit einer Fläche von 7² oder mehr geeignet. Eine besondere Herausforderung in dem Urlaubsgebiet ist der Melidedamm. An diesem Windsurfspot treten Nordföhne bis zu acht Beauforts auf. Um von dieser Thermik zu profitieren, sollten Sie sich oberhalb des Melidedammes aufhalten. Aufgrund der guten Bedingungen zur Ausübung der Wassersportart ist diese Gegend um Campione besonders hoch frequentiert. Damit Sie zu den Spots gelangen, orientieren Sie sich an der Autobahnausfahrt bei Melide.

Starke Nordföhne in Caslano

Ein weiterer Publikumsliebling von Windsurfern ist Caslano. Dieser populäre Windsurfspot liegt oberhalb des Campione Staudamms und funktioniert tadellos mit Nordföhn. Sind Sie mit Segeln mit einer Fläche von 4² unterwegs, profitieren Sie auch hier von dem böigen und teils sehr starken Wind. Das Wasser ist in diesem Gebiet äußerst flach.

Surfkurse und Verleihservices in einem beliebten Flachwasserrevier

Melide sowie Caslano sind populäre Wassersportzentren am Luganer See, die auf Aktivurlauber eine magische Anziehungskraft ausüben. In Flachwasserrevieren tummeln Sie sich beim besten Wetter, um sich anschließend in einem der nahe gelegenen Hotels, den Ferienhäusern oder auf einem Campingplatz zu erholen. In Riva San Vitale befindet sich Auge in Auge zum Monte San Giorgio der einzige Windsurfclub weit und breit. Hier ist der Windsurfing Verein Riva San Vitale seit 1985 aktiv. Der Verein ist der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn Sie Surfbretter mieten oder käuflich erwerben möchten. Dank diesem Service widmen Sie sich am Luganer See dem Surfsport, ohne dass Sie Ihre Surfausrüstung im Gepäck verstauen müssen. Von Mitte Juni bis Anfang September steht der Surfclub an jedem Tag von mittags bis abends zur Verfügung. Auf Wunsch führt der Surfclub ebenfalls Kurse durch, für die Sie sich allerdings im Vorfeld anmelden sollten.

 

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung