Ruhige Orte am Luganer See

Ruhige Orte am Luganer See

Wer an einen Urlaub am Luganer See denkt, assoziiert die Urlaubsregion zumeist mit belebten Ortschaften wie Morcote, Gandria oder Caslano. L√§ngst ist es kein Geheimnis mehr, dass das Herz des Luganer Sees in der gr√∂√üeren Stadt Lugano schl√§gt. Doch nicht √ľberall geht es am Luganer See so bunt, quirlig und turbulent zu. Auch die ruhigen Orte am Luganer See verbreiten einen ganz besonderen Charme und bieten gen√ľgend Raum, um im Urlaub am Luganer See einmal richtig durchzuatmen.

Kleine Märkte und Gotteshäuser in Carlazzo

Carlazzo ist ein Kleinod auf italienischer Seite, das im Herzen des wunderschönen Val Menaggio zu Hause ist. Zwischen dem Luganer und Comer See gelegen, vereint Carlazzo vier Ortsteile auf seinem Terrain. Das Städtchen lockt mit Veranstaltungen wie dem Markt Il Ponte, der an jedem ersten und dritten Mittwoch im Ortsteil San Pietro Sovera stattfindet. Hier wechseln frische Lebensmittel, landwirtschaftliche Erzeugnisse und typische Waren aus der Lombardei den Besitzer. Neben mehreren Kirchen ist Carlazzo Heimat eines interessanten Milchmuseums, das sich heute in einer ehemaligen kommunalen Molkerei befindet. In dieser Ausstellung erhalten Sie einen lebhaften Eindruck davon, welchen hohen Stellenwert die Landwirtschaft in dieser wiesenreichen Region einnimmt.

Claino con Osteno: ein Kleinod wie aus dem Bilderbuch

Das italienische Claino con Osteno ist ein Kleinod am Luganer See, wie es im Bilderbuche steht. Bei so manchem Besucher erweckt das 560-Seelen-Dorf den Eindruck, als sagen sich hier Fuchs und Hase gute Nacht. Fahren Sie auf der Seeuferstra√üe von Porlezza zum S√ľdufer des Sees, gelangen Sie automatisch nach Claino con Osteno. Sie wissen, dass Sie im richtigen Ort angekommen sind, wenn das beeindruckende Felsdreieck des Monte dei Pizzoni direkt auf der Frontscheibe Ihres Autos auftaucht. Die Ortschaft thront hoch √ľber dem See und wurde einst aus √úberresten einer alten Festung erbaut. Flanieren Sie durch das Dorf, erinnern Sie bis heute ein Turm sowie Mauerreste an diese Zeit. Ein kultureller Glanzpunkt ist die Kapelle Madonna delle Grazie aus dem Jahr 1570, die prall gef√ľllt ist mit Stuckaturen und Fresken aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Ein Minidorf mit k√ľnstlerischer Herkunft

Das kleine √Ėrtchen Porto Ceresio ist ein weites Paradebeispiel daf√ľr, wie ruhig und beschaulich es am Luganer See zugehen kann. Das Minidorf ist am s√ľdlichen Ufer des Luganer Sees gelegen und beherbergt noch nicht einmal 3.000 Einwohner. Seit seiner Gr√ľndung im 13. Jahrhundert galt das Fischerdorf als Heimat von K√ľnstlern und Bildhauern, die die Ortschaft als Ursprungsgebiet international anerkannter Kunst etablierten. Mehrere Dimensionen vom Massentourismus entfernt, lassen kleine Restaurants und Caf√©s an der Hafenpromenade Entschleunigung walten. Denn mehr gibt es in Porto Ceresio nicht zu sehen und genau diese Unbescholtenheit wissen viele Urlauber zu sch√§tzen. H√§ufig wird das Dorf als Ausgangspunkt f√ľr Bootsfahrten nach Morcote oder Zwischenstation f√ľr Ausfl√ľge nach Meride, Brusino, Arsizio sowie Brusimpiano genutzt.

Caslano: ein Städtchen im Dornröschenschlaf

M√∂chten Sie die ruhige des Luganer Sees auf Schweizer Seite in Augenschein nehmen, ist Caslano wom√∂glich Ihr bevorzugtes Ausflugsziel. Dieses im Dornr√∂schenschlaf schlummernde D√∂rfchen ist insbesondere durch den Golf Club Lugano bekannt, der auf einem riesengro√üen gr√ľnen Gebiet erbaut wurde. Diese Ortschaft erstreckt sich zwar √ľber ein relativ weites Gebiet, beheimatet jedoch nur einige Wohnh√§user. Diese Immobilien befinden sich am √∂stlichen Uferbereich und sind nur wenige Gehminuten vom Ortskern mit einem angrenzenden Strandbereich entfernt.

Castagnola: hier hat der Reichtum Einzug gehalten

Vico Morcote ist ein weiterer zauberhafter Ort auf Schweizer Seite, in dem noch nicht einmal 400 Einwohner leben. Diese zum Bezirk Lugano geh√∂rige Gemeinde verzaubert mit ihrem urspr√ľnglichen Charakter und Sehensw√ľrdigkeiten wie der Pfarrkirche des Heiligen Fidelis und Simon. Das Besondere am Ausflugsziel Castagnola ist, dass diese Ortschaft auf einem besiedelten Berg gelegen ist. Das Dorf ist ges√§umt ist √§u√üerst exklusiven H√§usern und Wohnungen, die eine fantastische Sicht auf den Luganer See freigeben. Imponierend ist die Lage Castagnolas am Fu√üe des Monte Br√®, der hoch √ľber dem St√§dtchen thront. Insbesondere auf Bootsfahrten auf dem Luganer See wird Ihnen auffallen, durch welchen Reichtum die Immobilien in Castagnola gekennzeichnet sind.

Gandria: diesem Dorf spendet der Monte Bré Schatten

Ihre Reise durch die ruhigsten D√∂rfer am Luganer See auf Schweizer Seite vollenden Sie mit einem Abstecher nach Gandria. Dieses pittoreske D√∂rfchen grenzt ebenfalls an den Monte Br√® und ist auf dem Weg von Lugano nach Porlezza das letzte Dorf auf Schweizer Seite. Besondere Augenweiden sind all die uralten Geb√§ude, vielen Treppen und schmalen verwinkelten Gassen, die nahezu jeden Meter des Dorfes s√§umen. Ein Geheimtipp f√ľr Wanderer ist der Lehr- und Wanderpfad ‚ÄěSentiero Naturalistico e Archeologico‚Äú, der insgesamt 15 Stationen einschlie√üt. Vorbei an Stationen wie den √§ltesten Siedlungskernen Gandrias f√ľhrt der Lehr- und Wanderpfad bis zum Hexenstein ‚ÄěSasso delle Streghe‚Äú. Wie Eintragungen in Geschichtsb√ľchern vermuten lassen, wurden an diesem Ort √ľber viele Jahrhunderte hinweg regelm√§√üig Opfer dargebracht. Allerdings m√ľssen Sie gewiss kein Opfer bringen, um diese und all die anderen ruhigen Ortschaften des Luganer Sees in Ihr Herz zu schlie√üen.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung